Über mich

Was haben Geschichte  und  Krimis - meine  beiden Leidenschaften - miteinander zu tun? Nun, es geht darum herauszubekommen, wie es war - damals in den ersten Jahrhunderten der Christenheit zum Beispiel. Was hat die Menschen bewegt? Was hat so viele dazu gebracht, Christen zu werden? Warum war das Christentum so erfolgreich? Wie sah der Alltag jener Menschen aus, die wir nur aus alten Schriften kennen? Das wollte  ich immer wissen. Leider geben die  Quellen nicht auf alle Fragen eine  Antwort. Deshalb habe ich mit dem Buch "Tertullian. Der Roman" versucht, die  Lücken zu füllen - mit Fantasie aber vor allem mit Arbeit an den Quellen und mit Sekundärliteratur.  

Es gibt noch so manches, was mich faszinieren würde zu schreiben:

Trier im 4. Jahrhundert - hier gingen die weltlichen und  kirchlichen Größen ein und aus. 

Einen Roman über Johannes Chrysostomos – eine ziemlich sperrige Gestalt (ähnlich wie Tertullian), an der man viel illustrieren kann.

Die Südwestpfalz – eine  wunderschöne Gegend, die noch zu wenige kennen. Hier habe ich meine  Krimis angesiedelt. Ein Wald wie ein Meer, verschlungene Pfade, Grenzland zu Frankreich, eine wechselvolle Geschichte – und sympathische  Menschen. Manche  habe ich selbst kennengelernt, andere habe ich erfunden.    

Auch im Krimi geht es darum herauszufinden, wie es war – auf jeden Fall für die  Leserin und den Leser. Manchmal auch für mich, wenn ich am Anfang noch nicht weiß, wie es ausgehen soll. In einen Krimi kann man alles packen, was Lesen schön macht: Liebe, Tod und  Leidenschaft, Humor, interessante Informationen, skurrile Typen und ein bisschen von der Schönheit der Gegend und  ihrer Geschichte.

Meine Charaktere:

Alfred von Boyen – hoch angesehener Professor für die Geschichte des Mittelmeerraums, gefragter Politikberater, hat sich in die Einsamkeit eines alten Köhlerdorfes zurückgezogen, nachdem in seinem Leben einiges zerbrochen ist.  

Barbar Fouquet – eine  junge  Pfarrerin, die sich mit viel Charme und Intelligenz in einer Männerwelt behauptet.

Bernd Peters – ein Kriminalkommissar, den es aus Deutschlands Norden in die  Westpfalz verschlagen hat und der hier ein neues Leben beginnt.

Biographie

geboren 1955 in Hamburg
aufgewachsen in Wuppertal
studiert in Wuppertal und  Heidelberg
1. Theologisches Examen 1977
seit 1981 Pfarrer der Evangelischen Kirche der Pfalz
Promotion in Geschichte der Alten Kirche 1984
Dekan in Ludwigshafen 1995
Oberkirchenrat 2012
Ruhestand 2019